"G-Punkt"

 

    

Technischer Hintergrund der Entwicklung des G-Punkt Lautsprechersystems aus Sicht eines Toningenieurs.

 

Warum klingt die kleine G-Punkt so erwachsen wie ein 10.000 Euro Lautsprecher?

 

Ralf Sartorius als Entwickler dieses Systems hat seine 20 jährige Erfahrung im Lautsprecherbau in diesem System zu einer Einheit verschmolzen und ist dabei völlig neue Wege gegangen, die in ihrer Kombination bisher unbekannt waren oder so bisher nicht kombiniert wurden. Am Ende hat sich der Mut andere Wege zu gehen klanglich vollends 

ausgezahlt. Man könnte auch sagen, mit dem Glück und dem Sachverstand des leidenschaftlichen Entwicklers ist ihm etwas so außergewöhnliches gelungen, dass man das Hörerlebnis mit diesen Lautsprechern nur als überwältigend und absolut beeindruckend bezeichnen kann.

 

Warum ist das so?

 

Ralf Sartorius setzt bei seinen Entwicklungen auf die These, weniger ist mehr und Reduktion auf das Wesentliche ist besser als überbordende Komplexität.

 

Die Basis für sein System sind zwei 6 Zoll Bässe mit Low- Loss Gummisicke und einer extrem leichten, hochwertig beschichteten und somit resonanzarme Papiermembran. Diese kleinen langhubigen Bässe agieren sehr schnell und präzise. Durch die hinter lüftete Zentrierspinne und die Polkernbohrung für geringste mechanische Verluste wird ein breitbandiger und linearer Übertragungsbereich gewährleistet.

 

Der Hochtöner mit einer sehr resonanzarmen Membran, verzerrungsfreier Wiedergabe, hoher Dynamik, sättigungskontrolliertem Antrieb und niedriger Resonanzfrequenz, wurde hinter einem kleinen Horn angesetzt um nicht nur ein breiteres Abstrahlverhalten zu erhalten, sondern auch eine absolute Zeitrichtigkeit der Wiedergabe im Gesamtsystem zu gewährleisten. Durch die D-Appolito Anordnung verschmelzen alle drei Lautsprecher zu einer akustischen Einheit mit präzisem, zeitrichtigen und annähern Kugelförmigen Abstrahlverhalten. Dies führt wiederum zu einer erstaunlich breiten Bühne, die einzelne Instrumente auf der Bühne transparent und luftig darstellt.

Bei einem Lautsprecher dieser Größenordnung mit diesen Chassisgrößen vermisst man sehr oft einen substanziellen Bass der auch in den unteren Oktaven noch mit Kraft und Souveränität aufspielt. Erst eine fundamentale und kräftige Bassperformance erschafft ein ausgeglichenes, kraftvolles und dynamisches Klangbild, das über den ganzen Frequenzbereich beeindruckt und die Bühne nicht nur genau darstellt, sondern auch in der Lage ist einen Live-Darbietung Glaubhaft zu erzeugen.

 

Ralf Sartorius wollte die Nachteile im Bassbereich eines Lautsprechers dieser Größenordnung nicht in Kauf nehmen und suchte nach einer Lösung, die es ihm ermöglicht auch mit seinem System eine Bassperformance zu erzeugen, die einem deutlich größeren Lautsprecher absolut ebenbürtig ist. Die Lösung des Problems war der verwegene Gedanke gleich drei Basslautsprecher Prinzipien in einer Box zu vereinen. Denn beide Bässe bearbeiten ja den gleichen Frequenzbereich und erzeugen allein hierdurch schon einen Verdopplung des Wirkungsgrades. Dies ist positiv, denn man erhält mehr Bass auf einer kleineren Frontfläche. Was aber würde geschehen, wenn der eine Bass in einer geschlossenen Box und der andere in einem Backloaded Horn spielt? Durch die lange Erfahrung mit den drei Konstruktionsprinzipien für Basslautsprecher Systeme hoffte Herr Sartorius, dass sich diese Prinzipien am Ende vielleicht perfekt ergänzen. Durch die weitere Anordnung einer vorderseitigen Bassreflexöffnung wurde noch das dritte Prinzip hinzugefügt, welches der unteren Oktave noch einmal zusätzlichen Druck verleiht.

 

Was schon in der Theorie einen gewissen Reiz hatte, bewährte sich in der Umsetzung dann als so außergewöhnlich, dass man hier ohne Übertreibung von einer absoluten Premiere sprechen kann, die beim Hören des Ergebnisses zu permanenter Sprachlosigkeit führt. Denn man sieht diese Lautsprecher und sucht dauernd nach dem aktiven Subwoofer der diese immense Bassperformance hervorbringt, da man es diesen Lautsprechern wegen ihrer Größe absolut nicht zutraut. Der Bass ist nicht nur druckvoll und reicht dabei bis in die unterste Oktave, sondern er erreicht dabei eine Präsenz und Präzision, die man eher von 15 Zöllern in 200 Liter Boxen gewöhnt ist. Man kann das kaum exakt beschreiben, da bleibt nur hören und ungläubig staunen. Der Bass in der geschlossen Box agiert präzise und schnell, der Bass im Horn reicht tief herunter und spielt viel weicher, so dass man einen Mix aus Präzision und Druck erhält. Die Nachteile der jeweiligen Systeme heben sich in diesem Lautsprecher vollends auf und ergänzen sich zu einem perfekt aufspielendem Bass, der nichts hinzufügt und nichts vermissen lässt.

 

Bleibt nur noch zu erwähnen, dass sich der sehr schön und verzerrungsfrei aufspielende Hochtöner mit einer Frequenzweiche und höchstwertigen Bauteilen mit einer Einsatzfrequenz von 2000 Hz, perfekt in das High End Klangbild einfügt. Das Gehäuse ist sehr solide und resonanzarm aufgebaut und mit schwarzem Klavierlack optisch veredelt. Der Lautsprecher ist sehr schlank, mit geringer Tiefe, einer niedrigen Höhe und integriert sich unauffällig aber ohne sich zu verstecken in jeden Raum. Selbstverständlich ist da fast schon der sehr linearer verlaufende Frequenzgang über den gesamten Frequenzbereich, der diese Lautsprecher auch für professionelle Einsätze qualifiziert.

Als unbefangener, aber kritischer Hörer, kann ich Herrn Sartorius zu seiner Entwicklung nur gratulieren, denn er hat eine Lautsprechersystem entwickelt, dass die Nachteile von kleinen Systemen oder Breitbändern auf äußerst elegante Art und Weise umgeht und für ein Zweiwege-System eine bisher nicht gehörte Klangqualität und Bassperformance erzeugt, die in zwei bis dreimal teureren Systemen nur selten erreicht wird. Man kann Herrn Sartorius zu dieser Entwicklung uneingeschränkt gratulieren.

 

Helmut Brüker

Telescope Film

 

 

 
 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Ein Paar edle Regallautsprecher, HF-3, Serie 2010

 

Mit dieser Beschreibung wurde ich auf Sie aufmerksam; mit dabei war noch ein Bild der edlen Stücke in Vogelaugen Ahorn mit Klavierlack. So neugierig geworden war für mich der Griff zum Telefonhörer nur eine Frage von Minuten.

Schon in den ersten Worten des Telefonates war Sympathie im Raum, verbunden mit dem Gefühl, als Kunde ernsthaft beraten zu werden. Da nun der Wohnort nicht allzu weit von Willich entfernt ist war auch schnell ein Termin für eine Hörprobe ausgemacht.

 

Diese lief dann  bei einer Tasse Kaffee in sehr angenehmer, nahezu freundschaftlicher Atmosphäre ab, sachlich und Fern vom Eindruck eines Verkaufsdruckes. Ich konnte mich gut "reinhören" und in der Zeit auch mit anderen Boxen vergleichen – selbstverständlich auch mit den eigenen CD`s, die ich mitgebracht hatte.

 

Die Entscheidung für die HF-3 ergab sich nach der ausgiebigen Hörprobe, unter Beachtung unserer räumlichen Wohnsituation und dem Wunsch der „besseren Hälfte“ für kleine Boxen, recht leicht.

 

Mittlerweile spielen die edlen Stücke im eigenen Wohnzimmer und erfreuen mich jeden Tag; egal ob Musik von CD oder aus dem Radio. Besonders faszinierend dabei die sehr exakte räumliche Abbildung der Lautsprecher, verbunden mit einer faszinierenden Klang brillianz. Mit den HF-3 macht meine schon ältere Anlage nun doppelt zu viel Spaß. 

 

Für 2014 avisiere ich übrigens schon mal meinen erneuten Besuch, um zu den Regallautsprechern noch einen harmonisierenden Sub-Woofer zu finden. Und ich bin sicher, hier von Ihnen wieder genauso neutral und fachkundig beraten zu werden.

 

Für mich ist Ihre Manufaktur (und das im wahrsten Sinne des Wortes) eine Adresse, die ich nur wärmstens empfehlen kann.

Dr. Thom. Schwer........

 

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Standlautsprecher HF-3

 

Hallo Herr Sartorius,
ich hoffe Sie sind gut nach der Anlieferung der LS-Boxen HF3
wieder zu Hause angekommen.

Meine Frau und ich möchten uns sowohl für die sehr umfangreiche und neutrale Beratung bei Ihnen im Studio, für die Anlieferung der Boxen am "Tag der Arbeit", die Aufstellung, verkabeln, einmessen, die wiederum umfangreiche und nette Betreuung vor Ort ganz herzlich bedanken.

Das diese wirklich hochwertigen ja erstklassigen Boxen dann nicht nur akustisch in unserem Wohnzimmer "arbeiteten" sondern auch noch  ganz hervorragend zum gesamten Interieur unserer "Behausung" passen ist dann das "Sahnehäubchen" gewesen.

Zurück zum wesentlichen, den Boxen HF3 in Vogelaugen Ahorn:

Die perfekte Verarbeitung habe ich bei dem Preis letztlich vorausgesetzt, ich habe bei den üblichen größeren und kleineren High-End-Händlern aber nur selten eine so hochwertige Verarbeitung von Boxen der verschiedenen Hersteller erlebt - formal einmalig, alles überaus hochwertig, ein auch noch wohnliches Schmuckstück.

Der Klang: sehr homogen, auch nach einem langen Anhören klingen die Lautsprecher einfach toll, mit einer sehr präzisen räumlichen Abbildung, nie angestrengt, sie spielen einfach unaufgeregt ob Bigband, Stimme oder Klassik, die hochwertigen Bauteile kann man erahnen, darf man eine solche Box als musikalisch bezeichnen?

Ich gratuliere somit sowohl uns zum Kauf, letztlich bin ich auf Ihre Manufaktur nur durch Zufall gestossen und Ihnen zu diesen wirklich klanglich herausragenden "Schmuckstücken". So muss sich die HF-Serie wirklich nicht hinter den sicherlich deutlich bekannteren High-End-Herstellern verstecken, auch unter der Thematik "Preis/Leistung" schneiden die Boxen sehr gut ab - und ich habe einiges gehört ....

Also nochmals vielen Dank für die in dieser Form sicherlich kaum noch übliche, sehr gute Beratung ohne Verkaufsdruck, immer sachlich, der Interessent kann sich gut "reinhören" und wird nicht irgendwie "gesteuert".

Ich kann damit allen "Suchenden" Ihr kleines Studio wirklich wärmstens empfehlen und wünsche Ihnen weiterhin viel Spass (denn den merkt man an jeder Faser) und natürlich ganz viel Erfolg bei der weiteren, sehr individuellen Boxenfertigung. Das dann weiterhin ein Impendanzwandler zur musikalischen Krönung gereichte, war nicht absehbar, kostete weiteres Geld, hat sich aber einfach nur gelohnt, der Vorhang ging weiter auf!!! Auch die von Ihnen verwendeten Anschlüsse und Kabel sind sicherlich nicht billig, aber man kann ja später noch weiter aufrüsten.

Wir können deshalb im Fazit nur sagen: ... auch ein wirklich weiter Weg nach Willich lohnt sich. Danke auch an die Gastfreundschaft und weiterhin Grüsse an Ihre Frau, die uns bei der ersten Hörprobe so gut versorgte.

Manfred Boecker, 26203 Wardenburg

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Regallautsprecher HF-3

Sehr geehrter Herr Sartorius,

ich möchte mich recht herzlich bei Ihnen bedanken. Ihr sympathischer Service war rundum sehr gut und ich empfehle Sie gerne weiter.

Eigentlich wollte ich ja "nur" neue, bessere Boxen haben und musste meine Frau erst dafür gewinnen. Diese ist nicht so audiophil veranlagt wie ich und daher um so skeptischer.

Die individuelle Beratung durch Sie hier vor Ort und nicht zuletzt auch das Design der HF-3-Regallautsprecher haben uns beide überzeugt.

Die Klangbrillanz und Akustik sind so eindrucksvoll, dass ich meine  CD-Sammlung tatsächlich anders höre, als zuvor. Erstaunlich, was die richtigen Boxen an den richtigen Stellen bewirken können. (Auch meine Frau hört den Unterschied:)).

Meine Erwartungen gegenüber neuen Lautsprechern sind weit übertroffen worden.

Der zusätzliche Subwoofer (SW-300C) ist das I-Tüpfelchen.

Ich hätte nie gedacht, dass mein schon vorhandener Verstärker von JVC (RX-416V) einen solchen Klang hervorbringen kann. Vielen Dank!

Viele Grüße auch von meiner Frau
Andreas Greis 

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

RCA Silberkabel


Sehr geehrter Herr Sartorius

Meine Frau und ich bedanken uns bei Ihnen aufs herzlichste für den aufwändigen Service und die wiederholten Ort-Ort-Termine  von Ihnen.

Das Ergebnis erfreut uns jeden Tag aufs Neue.

Die Silber-Chinch-Kabel die Sie uns erst empfohlen und dann eingesetzt haben waren schon ein so großer Schritt in Richtung Emotion und Klangfarben , den wir uns nie hätten träumen lassen. Soviel Live-Athmosphäre haben wir noch nie gehört --auch bei anderen Anlagen nicht.
Eine weitere Steigerung schien uns damals gar nicht mehr möglich.

Dipol Subwwoofer
Doch das Einmessen unseres Elektrostaten Systems gestern hat uns eines Besseren belehrt. Nach dem Einsatz Ihres Meßequipments und den entsprechenden Korrekturen an der Frequenzweiche  spielt Ihr Subwoofer jetzt perfekt mit dem CLS II zusammen.

Die Anschaffung Ihres Subwoofers hat sich damit mehr als rentiert -- selbst wenn er das Doppelte gekostet hätte. Seien Sie versichert daß wir Sie jederzeit aufs Wärmste weiterempfehlen werden --

mit musikalischen Grüßen
Ihre  J.&T.H. 

 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Reparaturarbeiten/Modifikation  Ensemble Referenz 

 

Die Reparaturarbeiten an den Lautsprechern Ensemble Referenz sind ganz hervorragend duchgeführt worden, mit der richtigen Elektronik betrieben, kann man die Wiedergabequalität wirklich als ein Wunder bezeichnen.

Ich habe die LS 1993 in München bei Fa. Altmann für damals etwa 7000,- D-Mark gekauft , aber sie nie in der Qualität hören können, die jetzt erreicht ist. Nachträglich muß man sich noch über die billige Innenverarbeitung bei dem viel zu hohen Preis wundern.

Also nochmal, höchstes Lob für Ihre Arbeit!

Beigefügt ist ein Foto aus dem Hörstudio des NDR während einer meiner Sendungen.

Freundliche Grüße  aus Hamburg  !
H. P.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Modifikation Dynaudio

 

Fine Art Acoustic hat meine Lautsprecher durch individuelle Anpassung der Frequenzweiche wachgeküsst und das enorme Potential insbesondere meines Hochtönters "Dynaudio Esotar 330d" gehoben.

Seitdem bin ich damit beschäftigt meine CD-Sammlung komplett neu zu erleben - nie dagewesene Instrumente, Geräusche und Details füllen mit unglaublicher Räumlichkeit nun Wohnzimmer. Ein Traum.

Herzlichen Dank an das Team und die liebevolle Arbeit zum fairen Preis.

Weiter so !
Jörg K. aus Münster 

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 Kanal Endstufe

 

 


Seit einigen Jahren bin ich fast ausschließlich am mastern und so war ein Wechsel auf Fullrangelautsprecher notwendig. Ich habe mir also die B&W 801 S3 zugelegt und war auf der Suche nach einer laststabilen und zugleich leistungsstarken Endstufe. Eine wichtige Voraussetzung war zudem ein transparenter und ehrlicher Klang.

 

Aus Zufall stieß ich auf ein klasse Angebot von Fine-Art-Acoustic. Eine eigens angefertigte Endstufe mit vier Hypex UcD400HG-Modulen. Die Voraussetzungen waren damit schon bei weitem übertroffen, denn ich hatte ursprünglich noch nicht mal geplant meine LS per Bi-Amping zu betreiben!

Beim Auspacken habe ich sofort gefallen an dem liebevoll gestaltetem Gehäusedesign und der soliden Verarbeitung gefunden. Zum Testen legte ich mir sehr bekannte Lieder ein, welche ich oft für A/B-Vergleiche nutze. Ich hatte die Erwartungshaltung mehr Tiefe in den Songs hören zu können. Doch es überraschte mich dann sehr, wie viele mir bisher unbekannte Nuancen durch die Endstufe zum Vorschein traten. Qualitativ war das für mich ein weitaus größerer Schritt als ich erwartet hätte.

Beim Mastering wird stets höchste Präzision verlangt. Dabei ist der Zeitrahmen zumeist begrenzt. Mit meinem neuen Monitorsystem ist es mir nun möglich effizienter und sicherer zu mastern.

Dafür ein großes Dankeschön an das Team von Fine-Art-Acousitc. Eure Ratschläge waren immer hilfreich und Eure Arbeit ist super gelungen.

Beste Grüße,
FA RuvStyle Mastering

Fine Art Acoustic | rs(at)fine-art-acoustic.de